Niederdeutsche Bücher am Markt

Eine Übersicht über plattdeutsche Bücher, die zur Zeit im Handel erhältlich sind.

Die Fehrs-Gilde unterhielt von 1950 bis 1996 einen eigenen Verlag.
Die Verlagsarbeit wurde dann in den Wachholtz Verlag integriert.
Dort wird die Arbeit weitergeführt in der Edition Fehrs-Gilde im Wachholtz Verlag.

Ein von Signe Preis-Frese betriebener elektronischer Laden für Bücher, CDs u.a. ist das Plattschapp.

Das Niederdeutschzentrum Ratzeburg betreibt einen elektronischen Laden für Bücher und CDs im Plattnetschapp.

Das Institut für niederdeutsche Sprache führt einen Online-Bücher-Shop.